La Brioche Brioche liegt in der Boulangerie oder Patisserie in Frankreich oft neben anderen süssen Teilchen wie Eclairs oder Madeleines

Brioche

La Brioche, zu deutsch die Brioche (sprich briosch), zählt zu den Backwaren der „Boulangerie Vienoise“ in Frankreich.

Das extrem luftige, weiche und beliebte Backwerk soll seinen Ursprung in der Normandie haben, wo man Brioche-Teig aus Mehl, Hefe, Butter, Milch und Eiern seit dem 16. Jahrhundert kennt.

Brioche-Brötchen oder Brioche-Laibe als Brot wurden im Norden Frankreichs, in der Normandie, in der Bretagne und südlich davon im Vendee zu Festtagen und Feierlichkeiten gebacken. Vor allem im Vendee, wo sich vieles um die Gewinnung von Meersalz dreht wie in Guerande, ist ein Stück Brioche als Gegenstück zur sonst recht salzlastigen Ernährung hoch willkommen.

Brioche-Teig kann auch mit Rosinen oder anderen Zutaten zubereitet werden. In manchen Regionen in Südfrankreich etwa wird eine Scheibe Brioche auch gern mit einem Süsswein wie Banyuls oder Muscat de Rivesaltes beträufelt und als Dessert gegessen. Am bekanntesten ist die Brioche aber als Teil eines Sonntags-Frühstücks oder, mit etwas Butter, Schokoladencreme oder guter Konfitüre bestrichen, zum Kaffee.

Kinder tauchen das weiche Briochegebäck gern in eine Chocolat chaud, in heisse Schokolade. Sie lieben ihr „Quattre heure“, ihre Süssigkeit um 4 Uhr am Nachmittag mittlerweile in ganz Frankreich. Neben anderen kleinen Naschereien wie Petit pain au chocolat, madeleines oder klassischen Criossants, keksen und anderem Kuchen ist Brioche bis heute ein klassisches Kaffeegebäck, paast aber auch zu einem guten Tee oder zu heisser Milch sehr gut.

Varianten von Brioche

Brioche-Varianten in Frankreich und in anderen, meist französisch-sprachigen Ländern und Regionen sind die Brioche aux fruits confits (Brioche mit kandierten Früchten), Gâche, Brioche Nanterre, Brioche vendéenne, Brioche tressée de Metz, Cougnou, Pogne, Gâteau de Saint-Genix, Panettone, Gâteau chinois und Tarte tropézienne.

Besonders bekannt für ihren guten Geschmack sind Brioche aus Gisors im Département Eure in der Region Haute-Normandie und Gournay-en-Bray im Département Seine-Maritime (Arrondissement Dieppe), wahrscheinlich wegen der exzellenten Butter (Beurre normande) in dieser nordfranzösischen Region.

Eine Verbindung der Original-Brioche aus Frankreich zu dem in Deutschland, im Schwarzwald oder Hessen als Brioche angebotenen und als „Apostelkuchen“ bezeichneten Weissgebäck können französische Bäcker bisher nicht bestätigen. Aber dass auch deutsche Bäcker in der Lage sind, Gutes zu übernehmen, ehrt sie nach eigener Aussage – sie sind ohnehin überzeugt davon dass Brioche wie auch Baguette und Co. nirgends so gut gebacken werden und nirgend besser schmecken als in Frankreich selbst. Excusé.

Foto: Createurs de Saveurs / R. Rinnau

Reiseführer Südfrankreich

Ballitos Banner 234

Meersalz-Gewürze

Katalonien Reiseführer

Reiseführer Provence

Elsass-Netz.de

Reiseführer Normandie

News

sitesfactory shopseiten homepages